Hier geben wir euch Kindern Tipps, wie es in der Zeit der Schulschließung auch zu Hause gut mit dem Arbeiten klappen kann – und natürlich auch danach.

  • Tipp 1: Mit Plan geht es am Besten
    Oft fällt das Anfangen besonders schwer. Deshalb schreibe dir einen Stundenplan für jeden Tag und überlege mit deinen Eltern, wann du beginnst, wann du Pause machst oder das Fach wechselst.
  • Tipp 2: Lerne möglichst immer zur selben Zeit
    Beginne immer zur selben Zeit, so findest du einen guten Rhythmus.
  • Tipp 3: Aufgabe überlegen
    Überlege genau mit welchem Fach du beginnen willst und welche Aufgaben du heute erledigen willst.
  • Tipp 4: Hilfe holen
    Ist dir etwas unklar:
    • Denke zuerst selbst nach, welche Frage könnte dir helfen?
    • Vielleicht findest du jetzt die Lösung?
    • Falls nicht, frage jemanden.
  • Tipp 5: Pausenzeiten festlegen und einhalten
    Um gut zu arbeiten, braucht man auch feste Pausenzeiten. Lege genau fest, wann und wie lange du Pause machen möchtest. Sonst vertrödelt man sich schnell.
  • Tipp 6: Bewegung einplanen
  • Tipp 7: Lernzeit bewerten
  • Tipp 8: Finde eigene Lerninhalte
    Möchtest du gerne noch andere Sachen lernen? Dann mach dir einen eigenen Lernplan. Überlege wo du zu deinem Thema Informationen bekommst, welche Fragen du dazu hast und du dein Wissen festhalten möchtest. (kleines Büchlein, Plakat, Leserolle, Lapbook) Gerne kannst du deine Ergebnisse auch mit uns teilen und wir setzen sie auf die Kinderseite. Wir freuen uns auf deine eigenen Lernabenteuer!

Anleitung für die anton.app

Lerntipps des Grundschulverbands