Die Dämmung unseres Dachgeschosses im Altbau wurde umweltschonend mit zerhäckselten „Neptunbällen“ ausgeführt. Diese werden an die Strände gespült und sind die Blattrippen des Neptunseegrases. Die Bälle sind schwer entflammbar, schimmelresistent und haben eine hohe Wärmespeicherkapazität. Der neue natürliche Dämmstoff konnte nun beim bundesweiten Innovationspreis überzeugen. Erfolgreich war Karlsruhe damit in der Kategorie „Innovative Beschaffung zur nachhaltigen Sanierung öffentlicher Gebäude“.

Wir freuen uns mit der Stadt Karlsruhe über den ersten Preis und sind stolz, dass unsere Schule bei diesem innovativen, ökologischen Konzept Vorreiterrolle spielen darf.

Ein Film aus der „Sendung mit der Maus“ zeigt und erklärt die Entstehung dieser Bällchen.

Preisverleihung

Bauvorhaben

Innovationspreis für Wärmedämmung mit Posidonia

Ein Gedanke zu „Innovationspreis für Wärmedämmung mit Posidonia

  • 3. Juli 2016 um 21:13
    Permalink

    In der Schule meines Sohnes hat ein Bauphysiker auch erst kürzlich einen Wärmedämmnachweis erbracht. Eine wichtige Sache, da kann ich nur zustimmen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.