Liebe Eltern,

wie Sie wissen, ist die Lageentwicklung bezüglich des Coronavirus dynamisch und daher ständigen Veränderungen ausgesetzt. 

Damit Sie sich immer informieren können, haben wir für Sie einige wichtige Links zusammengefasst. Sie können dort jeder Zeit aktuelle Informationen abrufen bzw. sich auch telefonisch informieren.

Diese Webseiten werden ständig an die neuesten Sachlagen angepasst:

Kultusministerium Baden-Württemberg

Risikogebieten Robert Koch Institut

Stadt Karlsruhe

Telefon-Hotline Stadt Karlsruhe: 0721 / 133-3333

Schreiben des Kultusministeriums bezüglich Risikogebieten

Landesverordnung Corona


Sollte sich für unsere Schule besondere Änderungen ergeben, werden wir Ihnen selbstverständlich auch per Mail Informationen versenden.

Tipps der Stadt Karlsruhe:

Wie kann ich mich schützen?

  • Korrekte Husten- und Nies-Etikette: Wer Husten oder Niesen muss, sollte sich vor anderen Personen abwenden und Abstand halten. Anstelle die Hände vor das Gesicht zu halten, sollte ein Taschentuch oder die Armbeuge vorgehalten werden. 
  • Handhygiene: Berührt man mit den Händen das Gesicht, können Erreger über die Schleimhäute von Mund, Nase oder Augen in den Körper eindringen. Händewaschen unterbricht diesen Übertragungsweg. Beim Händewaschen empfehlen die Experten, sich 20 bis 30 Sekunden für das Einreiben mit Seife Zeit zu lassen. Auch unter den Nägeln intensiv waschen – am besten kurz halten, sie sind ein Infektionsherd.
  • Im Krankheitsfall: Wer an einer Atemwegsinfektion erkrankt ist, sollte im öffentlichen Raum immer einen Abstand von ein bis zwei Metern zu anderen Personen halten. Wenn Sie in einem Risikogebiet waren und Symptome zeigen, melden Sie sich telefonisch bei Ihrem Hausarzt und dem örtlichen Gesundheitsamt. Notieren Sie Ihre Kontaktpersonen. Die Risikogebiete finden Sie unter auf der Webseite des Robert Koch Institutes.
  • Bei erkrankten Personen: Das Tragen eines Mundschutzes wird empfohlen. Wer selbst an einer respiratorischen Infektion erkrankt ist, kann durch das Tragen eines Mundschutzes andere Personen vor einer Ansteckung schützen, teilt das Robert Koch Institut mit.
  • Bei gesunden Personen: Kein Tragen eines Mundschutzes. Gesunde Personen sollten auf Empfehlung der Experten des Robert-Koch-Institutes (RKI) auf einen Mundschutz verzichten. „Es gibt keine hinreichende Evidenz dafür, dass das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes das Risiko einer Ansteckung für eine gesunde Person signifikant verringert.“ Laut der WHO kann das Tragen eines Mundschutzes sogar ein Risiko sein: Es könne ein falsches Sicherheitsgefühl erzeugen, durch das zentrale Hygienemaßnahmen wie eine gute Händehygiene vernachlässigt werden können.
    Quelle: ka-news
Informationen zum Corona-Virus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.